Edwards Lifesciences

Informationen über Edwards

Miles Lowell Edwards

Miles Lowell Edwards

Edwards Lifesciences ist in den Bereichen Herzklappen und hämodynamische Überwachung weltweit führend in der Forschung und Entwicklung. Angetrieben von der Leidenschaft, Patienten zu helfen, arbeitet das Unternehmen eng mit Ärzten zusammen, um innovative Technologien in den Bereichen strukturelle Herzerkrankungen und in der Intensivbehandlung zu entwickeln, mit denen Leben gerettet und die Lebensqualität der Patienten deutlich verbessert werden kann.

Die Wurzeln von Edwards Lifesciences reichen zurück ins Jahr 1958, als Miles Lowell Edwards mit der Entwicklung der ersten künstlichen Herzklappe begann.

Auch heute ist der Innovationsgeist ein zentraler Bestandteil unseres Unternehmens, da die Anzahl der Patienten, die eine Behandlung kardiovaskulärer oder anderer schwerer Erkrankungen benötigen, immer stärker ansteigt und auch in Zukunft weiter steigen wird. Mehrere Faktoren tragen zu dieser Entwicklung bei: eine immer älter werdende Bevölkerung, die weite Verbreitung von rheumatischem Fieber in den Entwicklungsländern und eine Verbesserung der diagnostischen Verfahren, die es den Ärzten ermöglicht, Krankheiten früher festzustellen.

 
Magna Ease Aortenherzklappe

Magna Ease Aortenherzklappe

Heute ist Edwards Lifesciences ein führender Hersteller von Herzklappenprothesen und Produkten, welche die Wiederherstellung der Herzklappenfunktion ermöglicht. Jährlich werden weltweit rund 300.000 Patienten mit unseren Produkten behandelt.

 
Transkatheter-Aortenklappe

Transkatheter-Aortenklappe

Durch unsere Expertise im Bereich Herzklappen eröffnete sich uns eine der aufregendsten Möglichkeiten der kardiovaskulären Therapie – die Transkatheter-Aortenklappenimplantation (= engl. Transcatheter Aortic Valve Implantation; TAVI). Die speziell entwickelte Aortenklappe „SAPIEN“ steht seit der Marktzulassung 2008 für einen Klappenersatz bei inoperablen Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose zur Verfügung und wurde 2011 durch die verbesserte „SAPIEN XT“ abgelöst. Diese minimalinvasive Technologie benötigt keine Operation am offenen Herzen, sondern kann unter lokaler Narkose und während das Herz weiter schlägt, durchgeführt werden. Der Eingriff erfolgt über die Leistenarterie (transfemoraler Zugang) oder alternativ durch einen kleinen Schnitt zwischen den Rippen über die Herzspitze (transapikaler Zugang) mithilfe eines speziellen Katheters. Der Eingriff dauert im Schnitt lediglich 90 Minuten und kann unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Die Strapazen für den Patienten sind also sehr viel geringer als bei einem konventionellen Verfahren. Die Entscheidung für eine bestmögliche Behandlung wird gemeinsam für den Patienten individuell in einem „Herz-Team“, welches aus Kardiologen und Herzchirurgen besteht, getroffen.

Aufgrund unserer führenden Rolle im Bereich des Transkatheter-Herzklappenersatzes sehen wir uns verpflichtet, patientengerechte Innovationen und wissenschaftliche Studien mit strengen Auflagen durchzuführen, umfangreiche klinische Weiter- und Ausbildungsmaßnahmen für unsere Ärzte anzubieten und neue Technologien für die Zukunft zu fördern.

Edwards Lifesciences ist zudem einer der global führenden Hersteller im Bereich Überwachung von Intensivpatienten. Vor mehr als 40 Jahren baute das Unternehmen mit der Einführung des „Swan-Ganz-Katheters“ die hämodynamische Überwachung schwerkranker Patienten aus und setzte diese Goldstandard-Technologie mit der Entwicklung des marktführenden minimalinvasiven FloTrac Überwachungssystems fort.

Mit einem Erfahrungsschatz von mehr als 50 Jahren sind wir nun zu einem globalen Unternehmen herangewachsen, das in rund 100 Ländern vertreten ist und weltweit ca. 7.800 Mitarbeiter beschäftigt. Jeder einzelne von ihnen hat sich der Aufgabe verschrieben, Lowell Edwards´ ursprüngliche Vision weiterzutreiben, nämlich Ärzte, Patienten und ihre Familien beim gemeinsamen Kampf gegen kardiovaskuläre Erkrankungen zu unterstützen. www.yourheartvalve.com/de